Hinter dem schlichten Namen „Das Trio“ verbirgt sich eine erstaunliche Vielfalt. Und ausserdem eine so überraschende Kombinaton an Instrumenten, wie man sie selten antrif: Mit Violine, Akkordeon und Gesang spielt Das Trio Melodien, die die Herzen bewegen. Denn dazu ist die Musik schliesslich da. Mit Chansons von Edith Piaf bis Georges Moustaki traten sie 2014 erstmals in Erscheinung: Die Sopranistn und Ökonomin Martna Oertli, der Geiger und Mathematker Edward Ebersold und der Organist und Chorleiter Paolo d’Angelo. Nun gehen sie wieder auf Tour und spielen 20 Konzerte in der Deutschschweiz. «Ein Lied geht um die Welt» lautet das Moto diesmal. Zu hören sind zum Beispiel die Moonlight Serenade von Glenn Miller, die fesche Lola vom «Blauen Engel» bis hin zu Ohrwürmern von Kálmán und Lehár, gespickt mit Chansons von Edith Piaf. Und die Vielfalt ist sogar noch grösser: Oertli spielt auch Flöte und Fagot sowie grosse und kleine Saxophone, Ebersold neben der Violine auch die rauere Bratsche und D’Angelo selbstverständlich auch auf dem mit der Orgel verwandten Akkordeon. Zwischen den Stücken werden Anekdoten und allerlei Wissenswertes serviert. Eine erlebnisreiche musikalische Reise, die vielfältger nicht sein könnte.
Meisterkonzert MARTINA OERTLI EDWARAD EBERSOLD PAOLO D‘ANGELO Konzertdaten 2022 Hinter dem schlichten Namen Konzertprogramm Portrait Medien Partner Dankeschön an Unterstützung